Nevi Betula Birkenrinde Boden nachhaltige Materialien

Nachhaltige Materialien in der Innenarchitektur

70-Jahr-Feier des Bunds deutscher Innenarchitekten bdia · Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe · Detmold

20. Oktober 2022, 13:00–14:00

Der Bunds deutscher Innenarchitekten (bdia) ist die Interessenvertretung der Innenarchitekten. Der Berufsverband wurde 1952 an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe gegründet und hat heute bundesweit über 2.000 Mitglieder. Für Auftraggeber zählt die Mitgliedschaft im bdia als Qualitätsmarke und hat eine Strahlkraft für die Funktionsweise eines Netzwerk.

Nachhaltige Materialien für einen Kreislauf im Interiordesign

Mit Vorträgen auf dem Campus der TH OWL und einer feierlichen Abendveranstaltung im Detmolder Sommertheater feiert der bdia sein 70-jähriges Jubiläum. Hon. Prof. Dr. Sascha Peters ist eingeladen, im Rahmen eines Vortrags die aktuelle Entwicklung hin zur Verwendung nachhaltiger Materialien im Interieurdesign zu skizzieren und einige Highlights der aktuellen Innovationstätigkeit vorzustellen.

Das bislang geplante Programm sieht wie folgt aus:

10:00 – 11:00
Virtual Reality
“The Portal. Ausstellung digital denken – museum goes digital. Research and new perspectives”, Karsten Ermann (HS Stuttgart)

anschließend Gespräch mit Mentorin Ursula Maier, Innenarchitektin bdia, Landesverband Baden-Württemberg

11:00 – 12:00
Promovieren in der Innenarchitektur
“Zukünftige Arbeitswelten”, Dr. Tanja Remke (Innenarchitektin bdia)

anschließend Gespräch mit Prof. Mark Phillips, Architekt, assoz. Mitglied im bdia, Studiengangsleiter Bachelor-Studiengang Innenarchitektur Hochschule Coburg

13:00 – 14:00
Nachhaltige Materialien in der Innenarchitektur”, Hon.-Prof Dr. Sascha Peters (Haute Innovation – Zukunftsagentur für Material und Technologie)

14:00 – 15:00
“Wie wird heute gelehrt” – Führungen durch die Hochschule/ Labore und Forschungsbereich

ab 17:30 – open End
Feierliche Abendveranstaltung im Detmolder Sommertheater

Anmeldungen unter: www.bdia.de

Bild: Bodenbelag aus Birkenrinde (Quelle: nevi, Görlitz)