Green Smart Materials

Trendforum zu nachhaltigen Materialinnovationen und smarten Technologien

4.–7. Mai 2021 · Digital-Konferenz

Plattform: Interzum @Home 2021
Veranstalter: KölnMesse
Programmentwicklung: Diana Drewes, Hon.-Prof. Dr. Sascha Peters

Strukturfarben für Holzoberflächen, Textilien aus Bananenfasern, Akustiklösungen aus Papierpulpe oder Algenbilder, die die Luft von Feinstaub und Gerüchen befreien: Das Innovationsgeschehen findet aktuell im Spannungsfeld zwischen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und smarten Materiallösungen statt. In den nächsten Jahren werden wir einen Wandel unserer Produktkultur hin zu einer Circular Economy erleben.

Green Deal Materials

Gleichzeitig hat die Pandemie einen Digitalisierungsschub ausgelöst, dessen Effekte sich mit den Bestrebungen nach einer nachhaltigeren Gesellschaft vermischen werden. Mit dem Green Deal setzt die Europäische Kommission ein Zeichen und befördert den Wunsch nach einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft und nach Produkten sowie Prozessen mit reduzierten CO2-Emissionen. Denn die Klimakrise entwickelt sich zu einer Bedrohung für unseren Wohlstand.

Unternehmen werden von der Entwicklung profitieren, wenn sie es schaffen, die Potenziale der Digitalisierung mit der Notwendigkeit nach einer nachhaltigen Produktkultur zu kombinieren und entsprechende Angebote am Markt zu platzieren. Die Veränderung hat in einigen Bereichen bereits einen disruptiven Charakter. Dies trifft vor allem auf Produktionsmethoden zu, bei denen klassische Verfahren um solche der Additiven Fertigung ergänzt, kombiniert oder ersetzt werden.

Die weitreichendsten Innovationen erwarten wir dabei für den biologischen Kreislauf. Im Materialbereich sind erstaunliche Entwicklungen bei der Verwendung von Zellulose in den letzten Jahren geglückt. So wurde an der SUDT in Singapur ein roboterbasierter Fertigungsprozess entwickelt, mit dem sich hochfeste architektonische Strukturen aus reiner Zellulose, Chitin und Pilzwachstum zur Bindung realisieren ließen. An der Aalto Universität in Helsinki konnte eine Technologie entwickelt werden, mit der sich so genannte Strukturfarben in Holzoberflächen einbringen lassen, die ohne den Einsatz von Pigmenten dem Material eine Farbigkeit verleihen.

Im Trendforum “Green Smart Materials” präsentieren Hon.-Prof. Dr. Sascha Peters und Diana Drewes von der Zukunftsagentur HAUTE INNOVATION aus Berlin in ihrem Online-Kanal zur INTERZUM @HOME 2021 einige der jüngsten nachhaltigen Materialinnovationen und smarte Technologien mit großen Potenzialen für die Interior- und Möbelbranche.

 

Programm

4. Mai 2021
The Green Deal for Interior Design

10:30
Intro: “Green Deal Materials”, Hon.-Prof. Dr. Sascha Peters (Haute Innovation – Zukunftsagentur für Material und Technologie, Berlin)

11:30
KeyNote: “Sustainable Architecture Between Materiality and Digital Fabrication”, Jun.-Prof. Dr. Hanaa Dahy (BioMat, ITKE/University of Stuttgart)

12:30
“Circular Earth Technology”, Adital Ela (Criaterra, Holon/Israel)

13:30
“Organico – Carbon neutral furniture”, Philipp Hainke (Philipp Hainke Design, Berlin)

14:30
“PURE.TECH printed furniture”, Aldo Sollazzo (Noumena, Barcelona)

15:30
“High-performance wood-based materials as a sustainable alternative to plastics”, Dr. Munish Chanana (Swiss Wood Solutions, Zurich)

16:00
Studio Talk: “The future of cement-free materials”, Marco Schröder (ARDEX Group, Head of Innovation, Witten)

16:30
“New Resources and the Art of Anthroposphere Mining”, Christoph Storm (Schierbecker Handels GmbH, Felde/Germany),

17:00
“Cactus is green, so is the future: Desserto”, Adrian Lopez Velarde (Desserto, Mexico)

 

5. Mai 2021
Smart Materials for Green Design

12:15
Intro: “Smart materials for design und architecture”, Hon.-Prof. Dr. Sascha Peters (Haute Innovation – Zukunftsagentur für Material und Technologie, Berlin)

12:30
“Karuun: Modern Material Thinking”, Julian Reuter (Out of Space, Germany)

13:00
KeyNote: “Adaptex shading system with shape memory materials”, Paul-Rouven Denz (Facade Lab, Berlin); Prof. Christiane Sauer, Ebba Fransén Waldhör, Maxie Schneider (weißensee school of art and design, Berlin)

13:30
“Shimmering Wood by structural colour”, Noora Yau & Konrad Klockars (Aalto University, Helsinki)

14:00
“Sustainable acoustic solutions from hemp, peat, wood and moss”, Robert Schwemmer (SilentFiber, Austria)

14:30
“ALWE: Indoor air purification using microalgae biofilms”, Johann Bauerfeind (Solaga, Berlin)

15:30
“BIG 4D printed textiles for interior-design”, Tessa Petrusa (Amsterdam, The Netherlands)

16:30
studio talk: “INTEGRALIS – Disinfection through light”, Steffen Salinger (Artemide, Germany/Italy)

 

6. Mai 2021
Sustainable Materials for Interior Design

10:30
Intro: “Natural binding agents for a new segment of interior materials”, Diana Drewes (Haute Innovation, Berlin)

11:30
“Circular cellulose-based materials”, Pol Merino (Honext, Barcelona)

12:30
“A Biomimetic Future – How Nature can Inspire us to Revolutionise Industry and Restore Local Equity in the Built Environment”, Ehab Sayed (Bi-ohm, UK)

13:30
“Exploring tomorrows materials”, Fredrik Franzon (Baux, Stockholm)

14:30
“Bio-based protection agent from plant cell culture for wood-based materials”, Dr. Juliane Steingroewer, Sylvia Franke-Jordan (TU Dresden)

15:30
“FORM DUST: plant-based material”, Nicole Dietz (Weißensee Kunsthochschule Berlin)

16:00
Studio Talk: “Bananatex – Textiles made from banana leaf fibers”, Hannes Schoenegger (Qwstion, Austria)

16:30
“Birch Bark: rapidly renewable natural material with antibacterial”, Anastasiya Kocheeva (Moja, Berlin)

 

7. Mai 2021
3D Printing for Construction and Interior

9:30
Intro: “3D printed buildings and the future of construction”, Hon.-Prof. Dr. Sascha Peters (Haute Innovation – Future Agency for Material and Technology, Berlin)

10:00
“Large-scale 3D Cellulose Printing”, Javier G. Fernandez (Singapore University of Design & Engineering)

11:00
“Germany’s first 3D printed building”, Jan Graumann (PERI Group, Germany)

11:30
KeyNote: “Additive Manufacturing – A digital key technology for sustainable construction”, Prof. Dr. Harald Kloft (Institute for Structural Design, TU Braunschweig)

13:00
“Added value for construction, architecture and interior design through additive production processes”, Jörg Petri (BASF 3D Printing Solutions GmbH, Heidelberg)

13:30
“3D concrete printing for retail design and outdoor architecture”, Martin Staudinger (uniQum – 3D Betondruck Solutions, Austria)

14:30
“Bio-based printing materials for Interior Design”, Cim Bergdahl (BLB Industries, Sweden)

15:30
“Bio concrete for resource-efficient construction through 3D printing”, Nail Förderer (Deton3D, Bonn)

16:00-16:45
panel discussion: “The future of 3D printing for the construction and interior design“

– Nail Förderer (Deton3D, Bonn)
– Martin Staudinger (3D Betondruck Solutions, Austria)
– Jörg Petri (BASF 3D Printing Solutions GmbH, Heidelberg)

 

Das gesamte Programm der Digitalmesse und Tickets unter: www.interzum.de

Bild: Shimmering Wood mit Strukturfarbe aus reiner Zellulose (Quelle: Aalto University, Helsinki)