Materialien für die Silver Society

Green Critic Kolumne

md Magazin
8-2020

Verlag

Konradin Medien (Stuttgart)

Gesamter Artikel im MD Magazin

Ein Trend auch für die Älteren unter uns: Statt Hightech-Systemen oder Smart Home-Konzepten setzen sich nachhaltige, wartungsarme Lowtech-Lösungen durch, die intuitiv genutzt werden können.

Verbesserung der Luftqualität

Erfolgreiche Produkte und Interiorkonzepte bedienen den geschlechts- und altersneutralen Wunsch nach Individualisierung, gepaart mit flexibler, einfacher und intuitiver Nutzung unserer Umgebung. Schlagwort Wartungsarme Lowtech-Lösungen.

Vor allem Produkte, die durch eine nachhaltige Materialauswahl oder “smarte Inhaltstoffe” einen benutzerfreundlichen Mehrwert bieten, werden zukünftig am Markt überzeugen. Viele Interiordesigner nehmen die Veränderung ihrer Umgebung hin zur Silver Society nicht als eigenständigen Trend wahr, sondern als Erweiterung der durchschnittlichen Nutzerbedürfnisse ihrer Kunden.

Während bislang Trends für Farben oder Textilien einen stetigen Einfluss auf die Art und Weise hatten, wie wir uns einrichten, wird die jüngst auftretende Covid-19-Pandemie einen neuen und weitreichenden Effekt auf unsere täglichen Lebens- und Arbeitsräume haben. Die eigenen Vierwände werden als Rückzugsort in Zeiten von Sozialer Distanzierung und vor allem Hygiene zunehmend anders verstanden.

Neben einer allgemeinen Optimierung des Raumklimas wird zunehmend auf eine verbesserte Luftqualität geachtet. Das Berliner Biotechnologie-Start-Up Solaga nutzt einen Biofilm aus Mikroalgen, um Schadstoffe wie Feinstaub, Kohlenstoffdioxide und Kohlenstoffmonoxid zu fixieren und unschädlich zu machen. Ihr Produkt ALWE sieht aus wie ein schlichtes grünes Wandbild, ist jedoch ein lebendes Miniaturfiltersystem aus Mikroalgen eingefasst in einen Rahmen. Ein integrierter Wassertank auf der Rückseite des Rahmens erspart ein tägliches Befeuchten der Fläche und beschränkt die Pflege des lebenden Wandbildes auf ein Minimum. Ungefähr alle zwei Wochen sollte Wasser nachgefüllt werden.

www.solaga.de

Gesamter Artikel im MD Magazin

Bild: Alwe Wanddekor aus lebenden Mikroalgen (Quelle: Solaga)