Mogu Ephea Lederalternative aus Pilz

Grüne Lederalternative aus Pilzen

Italienischer Hersteller präsentiert nachhaltiges Pilztextil anlässlich der Paris Fashion Week

7. März 2022

Was sich noch vor einem Jahr noch als kleine Bewegung darstellte, scheint sich allmählich zu einem neuen Industriezweig zu entwickelt. Immer mehr neue Produzenten für grüne Textilien und Lederalternativen bringen ihre Angebote auf den Markt und kreieren einen neuen Markt für nachhaltige Auswahlmöglichkeiten in der Schuh- und Modeindustrie.

Naturbasierte Prozesse für Pilzleder im industriellen Maßstab

Unter dem Namen “EPHEA” ist ein neues Pilzleder des italienische Herstellers Mogu Srl hinzugekommen. Nach mehrjähriger Entwicklung hat der Materialproduzent aus der Nähe von Mailand eine neue Materialfamilie anlässlich der Pariser Fashion Week vorgestellt, die auf Fermentationsprozesse zurückgeht.

Auf diese Weise soll den Designern besonders umweltschonende Textilien und vor allem Alternativen zu tierischem Leder an die Hand gegeben werden. Die Materialqualitäten in Bezug auf Farbe, Dichte und mechanische Stabilität sowie die Homogenität des Werkstoffs sind in dem Prozess der Biofabrikation stabil reproduzierbar.

Darüber hinaus zeichnen sich die genutzten Rohstoffe durch eine hohe Reaktivität gegenüber Reagenzien aus, die eine effektive Umwandlung in vielseitige Produkte ermöglichen. “Es ist ein absolutes Privileg, EPHEA endlich vorstellen zu können”, freut sich Stefano Babbini (CEO der Mogu Srl.)

“Angetrieben von dem Ziel, den Standard von flexiblen Myzelmaterialien zu erhöhen, hat unser Team mehr als 5 Jahren sehr hart gearbeitet, um eine konkrete Wirkung in der Industrie zu erzielen. Natürlich geht der Erfolg auf etablierte Partnerschaften zurück, die voll und ganz mit unserer Positionierung in der Branche übereinstimmen.”

Im Zusammenhang mit der Einführung der EPHEA-Materialfamilie hat das Unternehmen auch eine Erweiterung der Unternehmenstruktur vorgestellt. Die Technologieholding firmiert in Zukunft unter dem Namen SQIM, die die beiden Marken MOGU mit Produktangeboten für die Innenarchitektur und grünes Bauen vereint, während textile Lederalternativen in Zukunft unter der Marke EPHEA vertrieben werden.

www.sqim.bio

Bildquelle: Courtesy of Balenciaga