haute innovation

Magazin » Nachhaltigkeit

Bux Burger

Nahrungsmittel aus Insekten

63/2016

Geschätzte 7,486 Milliarden Menschen leben auf der Erde, bis 2050 sollen es 9,1 Milliarden sein. Die Weltbevölkerung steigt und damit auch der Hunger nach Fleisch, mit fatalen ökologischen Konsequenzen. Denn für die Produktion eines Kilogramms Fleisch werden etwa 7 Mal mehr Ressourcen benötigt als für die gleiche Menge vegetarischer Gerichte. Die konventionelle Nutztierhaltung ist für 50 % der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Grund genug also, ganz auf Fleisch zu verzichten. Doch enthält Fleisch einige wichtige Proteine, die für den menschlichen Körper von großer Bedeutung sind. Ende 2016 wurde mit der Bugfoundation ein Unternehmen mit dem StartGreen Award ausgezeichnet, das den ersten deutschen insektenbasierten Hamburger entwickelt hat. Dieser besteht aus gemahlenen Buffalowürmern, den Larven des Getreideschimmelkäfers.

 

12 Mal weniger Futter für Insektenzucht im Vergleich zur Massentierhaltung

 

Die Geschäftsidee der beiden Unternehmensgründer Max Krämer und Baris Özel aus Osnabrück, die wohl bei den meisten Menschen zunächst ein Ekelgefühl hervorrufen wird, stellt bei näherer Betrachtung eine hohe Bedeutung zur Reduzierung des menschliches Fußabdrucks dar. Denn laut Welternährungsorganisation FAO wird für Zucht und Produktion von Insekten nicht nur 12 Mal weniger Futter benötigt als für die Herstellung einer äquivalenten Menge Fleisch. Gleichzeitig wird der Wasser- und Flächenverbrauch deutlich gesenkt, was die Reduzierung der Treibhausgase um den Faktor 100 mit sich bringt.

 

Bux Burger aus Insektenlarven

Nach einer Entwicklungszeit von einem Jahr hat die Bugfoundation mit dem Bux Burger in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik und der Hochschule Osnabrück das erste insektenbasierte Fertignahrungsmittel Deutschlands vorgestellt. In Sachen Optik, Geruch und Textur steht der Bux Burger Vergleichen mit seinen prominenten Vorbildern in nichts nach. In der Phase des Markteintrittes gilt es nun, den Konsumenten die Scheu vor dem Verzehr von Insekten zu nehmen.

 

Der StartGreen Award ist eine Initiative des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit. Er steht unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Frau Dr. Barbara Hendricks.

 

www.bugfoundation.com

www.start-green.net

 

 

Foto: Max Krämer und Baris Özel präsentieren ihren Insektenburger (Quelle: dpa)

zurück zur Übersicht

Publikationen

Fahrt frei für abfallfrei

Juni 2017

Materialinnovationen für eine geschlossene Kreislaufwirtschaft

weiterlesen

Vorträge

Veranstaltungen

Materials Culture

23.–27. Oktober 2018, KölnMesse

Sonderfläche zu Materialinnovationen an den Schnittstellen zwischen verschiedenen ...

weiterlesen

Seitenanfang