Solarduck und RWE planen Solarinseln in der Nordsee

Solarinseln auf dem Meer

SolarDuck und RWE planen schwimmende Photovoltaikanlagen in der Nordsee

6. September 2022

Das letzte Merkel Kabinett hat den Ausbau regenerativer Energien in Deutschland verlangsamt. Die Folgen sind in der aktuellen Krise deutlich erkennbar. Vor allem an Land wird um die besten Standorte für Windkraft- und Photovoltaikanlagen gerungen. Um der Platznot zu entkommen, plant RWE gemeinsam mit dem niederländisch-norwegische Unternehmen SolarDuck schwimmende Solarparks auf dem Meer.

Offshore-Photovaltaikanlage in der Form schwimmender Solarinseln

Der Betrieb einer Photovoltaikanlage auf offener See erfordert eine Technologie, die den extremen Bedingungen, dem Einfluss durch Salzwasser, starkem Wind und hohen Wellen standhält. Auf Basis eines dreckigen Plattform-Designs hat SolarDuck die weltweit erste zertifizierte schwimmende Offshore-Solaranlage entwickelt.

Sie schwebt mehrere Meter über dem Meer und folgt den Wellenbewegungen. Mit dieser Anordnung sollen die Technik und elektrischen Systeme im Trockenen gehalten werden. Zur Optimierung der Technologie und um grundlegende Erfahrungen mit schwimmenden Solarinseln zu erhalten, hat RWE in eine Offshore-Pilotanlage investiert.

Das Solarkraftwerke soll ausgestattet um einen integrierten Speicher in einen Offshore-Windpark integriert werden und damit eine deutlich höhere Effizienz für die Energieerzeugung auf offenem Meer ermöglichen. Vor allem bei Bau und Wartung von Offshore-Windpark und schwimmender Solarinsel werden sich deutliche Synergien ergeben.

“Wir sind sehr daran interessiert, das Potenzial von schwimmenden Offshore-Solaranlagen zusammen mit unserem Partner SolarDuck weiter zu erforschen. Für Länder mit geringeren und mittleren Windgeschwindigkeiten, aber hoher Sonneneinstrahlung, eröffnen sich attraktive Möglichkeiten”, erläutert Sven Utermöhlen (CEO Wind Offshore der RWE Renewables) die Potenziale der Technologie.

SolarDuck soll für RWE ein exklusiver Lieferant für schwimmende Offshore-Photovoltaikanlagen werden. So wurde das Unternehmen bereits als Partner bei der Offshore-Wind-Ausschreibung Hollandse Kust West VII ausgewählt. Bei einem Erfolg wird der Offshore-Windpark unter Integration einer Solarinsel mit einer Leistung von 5 MWp in Kombination mit innovativen Energiespeichern umgesetzt.

www.rwe.com
www.solarduck.tech

Bildquelle: Solarduck