haute innovation

Magazin » Innovative Fertigung

Woodcoat

Pulverbeschichten von Holz

54/2012

Das Pulverbeschichten ist ein Verfahren, dass sich insbesondere zur kratzfesten Veredelung metallischer Bauteile durchgesetzt hat. Bislang war die Anwendung der Technik zur Beschichtung von Holzoberflächen wegen der natürlichen Besonderheiten (Harz, Arbeiten, Alterung) schwierig. Die Ramseier Woodcoat AG hat die Technologie nun soweit entwickelt, dass sie für MDF-Platten anwendbar ist. Der größte Vorteil dabei ist die Umweltverträglichkeit. Denn das Beschichtungssystem ist lösungsmittelfrei, frei von VOC und das überschüssige Pulver kann erneut verwendet werden. Zudem gibt es prozessseitig einige Vorteile, denn beim Aufbringen herkömmlicher Lacke muss normalerweise in mehreren Schichten gearbeitet werden. Kanten verhindern meist den einfachen Auftrag. Probleme, die beim Pulverbeschichten entfallen.
 

 

Eine der größten Herausforderungen bei der Entwicklung des Verfahrens stellte die Elektrostatik dar, denn Holz ist nicht als leitfähiges Material bekannt. Zur Anwendung kommen nun Pulverlacke, die Harze, Pigmente und Zusätze enthalten, elektrostatisch aufgeladen werden können und sich mit der Sprühpistole auftragen lassen. Danach durchlaufen die beschichteten Elemente den Ofen, in welchem das Pulver sich verflüssigt, vernetzt und aushärtet.

 

www.woodcoat.ch

 

 

zurück zur Übersicht

Publikationen

Grünes Denken mit nachhaltigen Materialien

Juli 2020

Angela Mrositzki im Gespräch mit Hon.-Prof. Dr. Sascha Peters

weiterlesen

Vorträge

Veranstaltungen

Future Mobility – The Smart Wheel

18.–20. Mai 2021, Köln

Sonderfläche zu Innovationen für die Reifenindustrie

weiterlesen

Seitenanfang