Material as the Motor for Innovation

Die Bedeutung von Kreativen Industrien für den Innovationsprozess

5. November 2010 · Design Attack Festival Krakow

Obwohl die deutsche Industrie im letzten Jahr 18% aller europäischen Patente hervorgebracht hat, schwindet die Aussicht darauf, mit den Erfindungen auf erfolgreich auf internationalen Märkten zu sein. Denn es ist nicht die Anzahl der Patente, die eine Wirtschaft zum Erfolg führen, sondern die Anzahl der Innovationen! Die klassische Weg, Innovation und neue Produkte herzubringen, muss sich radikal ändern.

Es reicht nicht mehr aus, Technologien und Materialien mit Funktionen im Promillebereich hinter dem Komma zu entwickeln. Die Menschen in der westlichen Welt haben alles, was sie zum Leben brauchen, und sehnen sich nach Produkten, die ihre Bedürfnisse befriedigen, noch bevor sie diese in Worte fassen können. Was wir mehr denn je brauchen, sind Menschen, die die gesellschaftliche Entwicklung erkennen können und die aufgrund ihrer Ausbildung und Denkweise eine Fähigkeit besitzen, die den Vertretern der technologischen Disziplinen in der Regel verweigert wird. Die Verliebtheit in Technologie und Details behindert den Erfolg eines Produkts. Es ist daher wichtig, dass die technologischen und die kreativen Disziplinen in ihrer Wertstellung den gleichen Status einnehmen. Designer sind diejenigen, die latente Bedürfnisse bei Kunden wecken und der Technologie einen emotionalen Wert verleihen.

Wenn Designer frühzeitig in den Innovationsprozess integriert werden, können sie einen großen Beitrag leisten, wenn es um die Entwicklung der Wechselbeziehung von Anwendungen geht. Wer sonst wenn nicht sie, wird vernünftige Anwendungen für Ferroflüssigkeiten, thermochromatische Beschichtungen oder Textilien in Betracht ziehen können, die sich an die ursprüngliche Position ihrer Fasern erinnern – 70 Prozent aller neuen Produkte basieren auf neuen Materialien!

Am 5. November 2010 war Dr. Sascha Peters zum Design Attack Festival nach Krakow eingeladen, seine Vorstellungen zur Bedeutung von Designern im Innovationsprozess zu präzisieren und einige der jüngsten von Kreativen hervorgebrachten Materialinnovationen vorzustellen.

Bild: Konzeptstudie “Recy” mit Karosserie aus Holz (Mercedes Benz)