Neue Geschäftsfelder durch Werkstoffinnovationen

Generation Design · Wuppertal

5. Juni 2013

Innovationen im Materialbereich sind der Auslöser von 70 % aller Produktinnovationen. Durch knapper werdende Ressourcen und die steigende Bedeutung energieeffizienter Lösungen sind vor allem Unternehmen aus der Metall- und Chemieindustrie aufgefordert, Entwicklungstrends von Werkstoffinnovativen dauerhaft zu verfolgen und Potenziale für neue Geschäftsfelder zu identifizieren.

Auf Einladung der Bergischen Entwicklungsagentur hat Dr. Sascha Peters am 5. Juni 2013 im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Nicht oberflächlich!” zum Thema “Neue Geschäftsfelder in der Oberflächentechnik durch Werkstoffinnovationen” referiert.

Durch einen Einblick in aktuelle Trends im Bereich von Werkstoffinnovationen haben Unternehmen Anregungen erhalten, ihren Betrieb für die Zukunft zu positionieren und neue Märkte zu erschließen. In diesem Zusammenhang berichtete die Agentur für Produktdesign GENERATIONDESIGN aus der Praxis, mit welchen Methoden Unternehmen eine nachhaltige Produktentwicklung erzielen können und welche Rolle hierbei Werkstoffinnovationen spielen.

 

Programm

16:15
Begrüßung durch das Surface Netzwerk

16:20–16:45
Impulsvortrag
“Neue Geschäftsfelder durch Werkstoffinnovationen”, Dr. Sascha Peters

16:45–17:00
Fragen und Diskussion

17:00–17:15
Beitrag aus der Praxis von Generation Design

17:15–18:00
Austausch bei kleinen Snacks

18:00
Ende der Veranstaltung

 

www.netzwerk-surface.net

Bild: Tensidbasiertes Trennen von Metall und Glas (Quelle: Saperatec)