Nachhaltige Materialien und smarte Oberflächen für die Innenarchitektur

Innenarchitektentag 2012 im Haus der Architekten, Stuttgart

16. Mai 2012

Wohnen, arbeiten und leben wir gesund? Rund 90% ihrer Lebenszeit verbringen Menschen in Mitteleuropa in Innenräumen. Die Steigerung der Qualität der Raumluft ist daher ein Wunsch, der von den Häuslebauern immer wieder geäußert wird. Architektur und vor allem die im Innenraum verwendeten Materialien und Oberflächenbeschichtungen sollen gesünder werden und/oder positiven Einfluss auf die Raumluft nehmen. Anlässlich des Innenarchitektentages 2012 werden die verschiedenen Aspekte des Themas beleuchtet und die Einflüsse von Licht, von Wasser und der Luftqualität bzw. der verwendeten Werkstoffe im Raum auf den Menschen diskutiert.

Nach einem Impulsvortrag von Prof. Peter Schürmann mit dem Thema “Eineinhalb Erden” stehen folgende Fachvorträge im Programm:

“Bad und Kultur – Nachhaltigkeit im Alltag”, Prof. Anke Bernotat, Designstudio Bernotat Amsterdam

“Licht und Gesundheit: Interaktion von Licht und Material im Hinblick auf die psychophysische Behaglichkeit”, Andreas Danler, Lichtakademie Bartenbach, Innsbruck

“Nachhaltige Materialien und smarte Oberflächen für die Innenarchitektur”, Dr. Sascha Peters , HAUTE INNOVATION, Berlin

“Raumqualität-Luft”, Peter Bachmann, Sentinel-Haus Institut, Freiburg

Begleitet wird die Tagung von einer Ausstellung von Studentenarbeiten zu einem Studienprojekt mit dem Thema Wasser, initiiert von Professor Bernotat.

Bild: Kohlendioxid speichernde Bitumenmatten (Quelle: Buch “Materialrevolution”)