Materialrevolution im Oekorausch

Symposium der Nachhaltigkeitsmesse "Ökorausch"

24./25. September 2011 · Köln

Hochfeste Fasern aus Spinnseidenproteinen, Kleidung aus Bakterienzellulose, Plexiglas aus Zucker oder Leichtbauplatten aus Bambus: Die Verwendung nachhaltiger Materialien in Produktentwicklung und Design ist zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden. Denn die Welt befindet sich im Wandel. Die Mechanismen unserer Industriekultur werden bald schon ihre Bedeutung verloren haben.

Der bevorstehende Innovationssprung im Bereich der Materialien wird nicht mehr nur fokussiert sein auf die Entwicklung neuer Funktionalitäten. Es geht vielmehr um das Hervorbringen von Werkstoffen, die ressourcenschonend und materialeffizient eingesetzt werden können und keine Gefahren für den Menschen darstellen. Das Bewusstsein für den umweltverträglichen Umgang mit Werkstoffen und das Denken in Materialkreisläufen ist beim Konsumenten angekommen, so dass sich Investitionen in nachhaltige Produkte inzwischen lohnen. Die Verwendung umweltverträglicher Materialien mit multifunktionalen Eigenschaften und die Nutzung nachhaltiger Produktionsverfahren werden vom Kunden in vielen Bereichen sogar bereits vorausgesetzt.

Im Vortrag stellte Dr. Sascha Peters von HAUTE INNOVATION aus Berlin die jüngsten Entwicklungen unter den nachhaltigen Materialien vor. Auf der Nachhaltigkeitsmesse “Ökorausch” setzte HAUTE INNOVATION anlässlich des Vortrags eine Ausstellung mit Materialien aus dem Buch “Materialrevolution” um.

www.oekorausch.de

Bild: Hocker “Xylinum” mit Oberfläche aus Bakterienzellulose (Design: Jannis Hülsen)