Innovationen und Impulse für eine nachhaltige Stadtentwicklung

KANN Dialog 2015 · Dock.One · Köln

23. April 2015

Das urbane Leben gewinnt in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung. Die Grundlagen für eine positive Entwicklung städtischer Räume sehen Experten in den nächsten Jahren im Umstieg auf die Elektromobilität, den Ausbau regenerativer Energien, die Verwendung ressourcenschonender Werkstoffe und smarter Materialien sowie neue Konzepte für urbane Grünflächen.

Zu ihrem 3. Dialogforum hat die KANN GmbH ein Programm mit zukünftsweisenden Beiträgen zusammengestellt, um über aktuelle Trends für eine nachhaltige Stadtentwicklung zu diskutieren.

Dr. Sascha Peters war eingeladen, die neue Qualität nachhaltiger und smarter Materialien im Kontext urbaner Landschaftsarchitektur vorzustellen.

Programm

10:00
“Ideen querfeldein! Neues aus dem Land der Ideen”, Bernhard Wolff (Experte für Kreativität und Live-Kommunikation)

11:00
“Personal Public Space”, Martin Rein-­Cano (TOPODEK 1 Berlin, Landschaftsarchitekt)

13:30
“Materialrevolution – Neue Materialien für eine nachhaltige Architektur”, Dr. Sascha Peters (HAUTE INNOVATION Berlin, Materialexperte und Innovationsberater)

14:30
“Die Wiedererfindung der Stadt”, Matthias Horx (Zukunftsinstitut, Trend- und Zukunftsforscher)

Aufgrund der hochkarätigen Vorträge wurde für den KANN-Dialog 2015 bei den Architektenkammern die Zulassung zur Fortbildungsveranstaltung beantragt.

www.kann.de

Bild: Selbstheilender Beton (Quelle: TU Delft)