Biomimicry in Design und Architektur

Danish Design Center · Danmarks Tekniske Universitet Kopenhagen

23. August 2012

Ob kratzfeste Oberflächen von der Haut des Sandfisches, hochfeste Fasern aus Spinnenseidenproteinen, Leichtbaustrukturen unter Verwendung der Kieselalgenstruktur oder hydrophobe wasseranziehende Qualitäten des Namib-Wüstenkäfers: Bionische Prinzipien wurden in den letzten Jahren gefunden, die sich für Anwendungen in Design und Architektur eignen. Nachdem die Bionik sich zunächst als Kreativitätsmethodik profiliert hat, entwickelte sie sich jüngst immer mehr zu einer unabhängigen Wissenschaft.

Am 23. August 2012 war Dr. Sascha Peters von HAUTE INNOVATION vom Dänischen Designzentrum an die Technische Universität Kopenhagen eingeladen, aktuelle Projekte unter Verwendung biomimetisch entwickelter Materialien vorzustellen und ihre Verwendung in Design und Architektur aufzuzeigen.

Bildquelle: Fraunhofer UMSICHT