Palm Leather

Weg-Werf Sandalen aus Palmblättern

28. April 2012

Palmen wachsen in weiten Teilen der Welt. Ihre Biomasse stellt eine große natürliche Ressource dar, die immer häufiger in Design und Architektur genutzt wird. Beispiele sind das Palmhartholz “Kokoshout” aus den äußeren Schichten des Stamms oder Wandbeläge aus den Schalen der Kokosnuss.

80 Millionen Arekapalmen in Südindien

Unter dem Namen “PalmLeather” wartet nun das Design Studio Tjeerd Veenhoven mit einer besonderen Materialinnovation für Schuhe, Taschen und Accessoires auf. Der niederländische Designer weicht die Blätter der Rinde der Arekapalme in einer speziellen biologischen Lösung ein, die die widerstandsfähigen und reißfesten Fasern der Blätter weich mit gummiartiger Haptik werden lässt. Nach einigen Tagen wird das Material dauerhaft weich und flexibel und zeigt eine hervorragende ästhetische Qualität. Das Material kann auf herkömmlichen Maschinen verarbeitet werden.

Im südlichen Teil Indiens wachsen rund 80 Millionen Arekapalmen in Plantagen, Parks, Reservaten und in natürlichen Lebensräumen. Schätzungen gehen davon aus, dass aktuell rund 1 pm Blattmaterial je Baum für die Materialherstellung verwendet werden kann. Eines der ersten daraus erstellten Produkte ist eine Weg-Werf Sandale, die nahezu vollständig aus einem biologisch abbaubaren organischen Abfallmaterial besteht und keine schädlichen Auswirkungen auf Menschen, Tiere oder die Natur hat. Anders als bei Leder oder Baumwollen, ist bei der Produktion von PalmLeather ein niedriger Wasserverbrauch von maximal 20 Liter pro qm des Materials angestrebt.

www.tjeerdveenhoven.com

Bildquelle: Tjeerd Veenhoven