haute innovation

Magazin » Nachhaltigkeit

Bundespreis Ecodesign 2020

Beiträge zur Transformation in Richtung einer nachhaltigen Gesellschaft

40/2020

Eine virtuelle Reise zu hochalpinen Gletschern, gerettetes Porzellan, kreislauffähige Jeansherstellung oder die Wiederbelebung alter Gemüsesorten: Mit zukunftsweisenden und vor allem umweltverträglichen Projekten suchen die Gewinner des Bundespreises Ecodesign nach Lösungen für nachhaltigere Lebensweisen. Bereits zum neunten Mal seit 2012 wurden Ende November herausragende Arbeiten durch das Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt ausgezeichnet.

 

"Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger zeigen eindrücklich, dass es bei Ecodesign nicht nur um die Verbesserung von Produkten geht, sondern um die Gestaltung neuer Systeme und neuer Denkweisen. Gestaltende und Designende leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Transformation in Richtung einer nachhaltigen Gesellschaft und Wirtschaft.", beschreibt Prof. Dr. Dirk Messner (UBA-Präsident) den wegweisenden Charakter der Projekte.

 

Der Wettbewerb zeichnet in vier Kategorien Produkte, Dienstleistungen, Konzepte und Nachwuchsarbeiten aus, die aus Umwelt- und Designsicht überzeugen. Er richtet sich an Unternehmen aller Größen und Branchen sowie Studierende. Alle Preisträger finden man in einer Online-Ausstellung unter: www.bundespreis-ecodesign.de/gewinner

 

Zu unseren Favoriten zählten:

 

LED-Beleuchtung im LaaS Modell (Deutsche Lichtmiete, Oldenburg)

Hochwertige energieeffiziente LED-Industriebeleuchtung wird im Sinne eines integrierten Kreislaufwirtschaftskonzepts entwickelt, produziert und vermietet. Der Mietservice ermöglicht es Firmen, ohne hohe Initialinvestition auf effiziente Beleuchtung umzustellen. Langlebigkeit, einfache Wartung und Reparaturfähigkeit begünstigen gleichermaßen den ökologischen und wirtschaftlichen Erfolg des Geschäftsmodells.

Video unter: www.vimeo.com/483552589

 

Expedition 2 Grad (Züricher Hochschule der Künste; Université de Fribourg, Schweiz)

Das Schmelzen der hochalpinen Gletscher veranschaulicht eindrucksvoll die Auswirkungen der menschengemachten Erderhitzung. Ausgestattet mit einer 3D-Brille versetzt die „Expedition 2 Grad“ uns in die virtuelle Welt rund um den Großen Aletschgletscher. Dort begegnen wir dem Naturwissenschaftler und Matterhorn-Pionier John Tyndall, der von 1820-1893 lebte. Mit ihm reisen wir im Zeitraffer durch die Jahrhunderte und werfen auch einen virtuellen Blick in die Zukunft: Wir sehen Fels, Geröll und Wasser, wo heute noch glitzerndes, faszinierendes Eis ist.

Video unter: www.vimeo.com/483550833

 

Papier Schwangerschaftstest (Yue Zhao, Muthesius Kunsthochschule Kiel)

Der Papier-Schwangerschaftstest aus Recyclingpapier reduziert im Vergleich zu handelsüblichen Tests unnötigen Plastikmüll und funktioniert dabei ebenso praktisch und akkurat. Normalerweise werden die aus Kunststoff bestehenden Schwangerschaftstests nach Gebrauch entsorgt, was einen negativen CO2-Footprint zur Folge hat. Die hier aus Materialexperimenten resultierende neue Produktidee ist nicht nur umweltschonend, sondern auch weicher und freundlicher in der Anwendung.

Video unter: www.vimeo.com/483560286

 

 

Bild: Papier Schwangerschaftstest (Quelle: Yue Zhao)

zurück zur Übersicht

Publikationen

Nachhaltigkeit bei der Material- und Werkstoffherstellung

Dezember 2020

Beatrix Boldt von BioCom im Gespräch mit Hon.-Prof. Dr. Sascha Peters

weiterlesen

Vorträge

Veranstaltungen

Future Mobility – The Smart Wheel

18.–20. Mai 2021, Köln

Sonderfläche zu Innovationen für die Reifenindustrie

weiterlesen

Seitenanfang