Innovationsworkshop Sustainable Materials

Anwendungsszenarien und Produktideen mit und für nachhaltige Materialentwicklungen

Auftraggeber: Black Red White S.A., Polen

Auf der Suche nach nachhaltigen Materialien und einem zirkulären Rohstoffgebrauch sind in den letzten Jahren vor allem junge Entwickler und Designer aufgefallen, die ungewöhnliche Ressourcen und fast schon vergessene biobasierte Materialquellen für Werkstoffinnovationen ausfindig gemacht haben. Die bewusste Nutzung von Biomasse und bislang wenig genutzte Reststoffen stehen im Fokus einer ganzen Reihe neuer Materialien, die insbesondere für Möbelhersteller und die Interieurindustrie interessant sein dürften. Durch den Aufbau neuer Wertschöpfungsketten für lokal verfügbare Biomasse wird dem Aspekt der Ressourceneffizienz Rechnung getragen und der Weg in eine klimaneutrale Wirtschaft geebnet.

Projekt
Im Rahmen eines halbtägigen Innovationsworkshops in Posen/Polen wurden der Design- und Entwicklungsabteilung des polnischen Möbelproduzenten einige der jüngsten nachhaltigen Materialinnovationen vorgestellt und an Anwendungsszenarien sowie Produktideen für das Unternehmen gearbeitet. Ziel war es vor allem, Konzepte für die Nutzung natürlicher Ressourcen und der Reststoffe in der Grenzregion zur Ukraine herauszuarbeiten, die sich für die Möbelproduktion in besonderem Maße eignen würden.

Black Red White S.A. ist einer der führenden Möbelhersteller in Osteuropa und mit eigenen Marken in Polen, der Ukraine, den USA und Kanada tätig. Zum Sortiment zählen sowohl traditionelle Möbelsysteme als auch moderne und innovative Wohn- und Büromöbel sowie Holzwerkstoffplatten, MDF und Massivholz. Black Red White S.A. beschäftigt in knapp 20 Produktionsstätten über 6.000 Mitarbeiter. Mit einem Gesamtproduktionsvolumen von mehr als 180.000.000 m² Möbelplatten und dem Handel von 7.000.000 Möbelstücken pro Jahr zählt BRW zu den zehn führenden Möbelhersteller der Welt.