Green Deal Materials Box

Kommunikationsmedium zur Förderung von Materialinnovationen im Rahmen der Europäischen "Green Deal"-Strategie

Auftraggeber: Europäische Kommission, Brüssel

Was haben Wüstenkäfer, Äpfel und Kohlefasern gemeinsam? Sie sind alle Ausgangspunkt für die Entwicklung innovativer Materialien, die einen nachhaltigen Einfluss auf die Welt von morgen haben werden. Die für die Europäische Kommission entwickelte Green Materials Box gibt einen Einblick in die Eigenschaften solcher zukunftsverändernden Materialien und die Möglichkeiten, die sie für Nachhaltigkeit und CO2-Neutralität innerhalb einer Kreislaufwirtschaft bieten.

Be Part of the Ecological Transition. The European Green Deal.

Aufgabe war die Umsetzung einer Präsentationsbox für Innovationen zu nachhaltige Materialien im Rahmen der “European Green Deal”-Strategie der Europäischen Kommission mit dem Ziel, die breite Öffentlichkeit für die Möglichkeiten und die Notwendigkeit zur Entwicklung ökologischer Werkstofflösungen in den europäischen Mitgliedsstaaten zu sensibilisieren.

Zum Auftrag zählte:

  • Entwicklung eines Gesamtkonzepts für eine ansprechende und schlüssige Vermittlung des Themas
  • Auswahl von nachhaltigen Materialien und Akquisition von Werkstoffmustern bei europäischen Herstellern
  • Vorstellung der Materialen samt technischer Details und Darstellung der Anwendungsoptionen
  • Konzeption der Werkstoffpräsentation und Vermittlungsmöglichkeiten
  • Textentwicklung für Infoposter zu jedem Werkstoff, Rezepte zur Abmischung eigener Materialmischungen

Ergebnis
Die Green Materials Box beinhaltet 5 Werkstoffinnovationen zu nachhaltigen Materialien, die in unterschiedlichen Dimensionen die Möglichkeiten für eine ökologische Veränderung unserer Wirtschafts- und Produktkultur aufzeigen. Dabei werden ebenso Alternativen zu CO2 intensiven Materialien auf Basis landwirtschaftlicher Reststoffe präsentiert wie naturbelassene Dämmstoffe mit einer hohen Wärmespeicherkapazität vorgestellt. Verzehrbare Verpackungsmittel zeigen uns einen Weg in eine kunststofffreie Welt und eine Möglichkeit zur Reduzierung des Plastikaufkommens in den Weltmeeren auf. Experimente mit smarten Materialien auf Basis eines leitfähiges Karbonfaserpapiers sowie ein von der Panzerstruktur des Namibkäfers abgeleitetes Textil zur Trinkwassergewinnung aus Nebel in küstennahen Wüstenregionen sollen das Verständnis für die Möglichkeiten innovativer Materialwissenschaften breiten gesellschaftlichen Schichten vorstellen und erschließen.

Die Green Materials Box enthält folgende Materialentwicklungen:

  • Ooho – Verzehrbare Getränkekugeln (Entwickler: NotPla, UK)
  • Neptungras – Naturbelassene Dämmung aus dem Meer (Hersteller: Neptutherm, Germany)
  • Apple Skin – Lederalternative aus Apfeltrester (Hersteller: Frumat, Italy)
  • Nebelabscheidertextil – Trinkwassergewinnung aus Nebel (Hersteller: Essedea, Germany
  • KohPa – Stromleitendes Kohlefaserpapier (Hersteller: RESO Oberflächentechnik, Germany)

Die Inhalte sind bei der Europäischen Kommission erschienen unter: www.ec.europa.eu

Wir durften das Projekt mit einer der besten Kommunikationsagenturen Deutschlands umsetzen: Lekkerwerken aus Wiesbaden. Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit!

Verantwortlich für die Gesamt-Produktion und Konfektionierung war Philippe Antoine von Triple A Promotion aus Brüssel: www.triplea.be

Die Boxen wurden wiederum in Frankreich hergestellt und die Broschüren in den Niederlanden.

Bilderquelle: Lekkerwerken

Green Deal Materials Box

Communication medium to promote material innovations within the framework of the European "Green Deal" strategy

Ordering party: European Commission, Brussels

What do desert beetles, apples and carbon fiber have in common? They are all starting points for the development of innovative materials that will have a lasting impact on the world of tomorrow. The Green Materials Box developed for the European Commission gives an insight into the properties of such future-changing materials and the possibilities they offer for sustainability and CO2-neutrality within a circular economy.

Be Part of the Ecological Transition. The European Green Deal.

The task was to implement a presentation box for innovations in sustainable materials as part of the European Commission’s “European Green Deal” strategy with the aim of sensitizing the general public to the possibilities and the necessity of developing ecological material solutions in the European member states.

The mission:

  • Development of an overall concept for an appealing and coherent communication of the topic
  • Selection of sustainable materials and acquisition of material samples from European manufacturers
  • Presentation of the materials including technical details and application options
  • Conception of the material presentation and communication options
  • Text development for information posters for each material, recipes for mixing your own material mixtures

Result
The Green Materials Box contains 5 material innovations for sustainable materials, which show the possibilities for an ecological change of our economic and product culture in different dimensions. The presentation includes alternatives to CO2-intensive materials based on agricultural residues as well as natural insulation materials with a high heat storage capacity. Consumable packaging shows us a way to a plastic-free world and possibilities of reducing the amount of plastic in the world’s oceans. Experiments with smart materials based on a conductive carbon fiber paper as well as a textile derived from the Namib beetle for the extraction of drinking water from fog in desert regions near the coast are intended to introduce and open up the understanding of the possibilities of innovative materials science to broad social classes.

The Green Materials Box contains the following materials:

  • Ooho – Edible packaging for liquids (developer: NotPla, UK)
  • Neptune grass – Natural insulation from the sea (manufacturer: Neptutherm, Germany)
  • Apple Skin – Vegan leather alternative from apple pomace (manufacturer: Frumat, Italy)
  • Namib beetle textile – Harvesting water from fog (manufacturer: Essedea, Germany
  • KohPa – Electrically conductive paper (manufacturer: RESO Oberflächentechnik, Germany)

The content has been published by the European Commission at:: www.ec.europa.eu

We were allowed to implement the project with one of the best communication agencies in Germany: Lekkerwerken from Wiesbaden. Thank you for the great cooperation!

Philippe Antoine from Triple A Promotion in Brussels was responsible for the entire production and packaging:: www.triplea.be

The boxes were made in France and the brochures in the Netherlands.

image source: Lekkerwerken

Privacy Preference Center