haute innovation

Referenzen

smart hoch 3 – materials solutions growth

Beirat für das Konsortium der Förderinitiative "Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation"

Auftraggeber: BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung

Das Projektkonsortium "smart³ | materials - solutions - growth" hat sich das Ziel gesetzt, die Entwicklung marktfähiger Produktinnovationen auf Basis so genannter "smart materials" zu beschleunigen. Darunter wird eine Gruppe von Werkstoffen verstanden, die neben den klassischen Materialqualitäten zusätzliche Funktionen übernehmen können. Zu diesen zählen zum Beispiel die Reaktion auf unterschiedliche Umweltbedingungen, die Formveränderung unter Magnetismus oder die Schaffung energetischer Impulse unter Verformung. Mit Blick auf die zunehmende Bedeutung nachhaltiger Aspekte unserer Produktwelt, auf Ressourcenschonung und Energiewandel wird die Bedeutung intelligenter Werkstoffe und Oberflächen in Zukunft steigen. Denn mit ihnen können Bauteilgeometrien vereinfacht und neue Perspektiven in Design und Architektur geschaffen werden.

Das Konsortium wurde vom Fraunhofer IWU aus Dresden zusammengestellt, das auch die Leitung übernehmen wird. Es ist Teil der Förderinitiative "ZWANZIG20 - PARTNERSCHAFT FÜR INNOVATION" mit dem das BMBF Innovationen und wirtschaftliches Wachstum in den neuen Bundesländern mit einer Summe von 500 Mio. € bis zum Jahr 2019/2020 fördert.
Dr. Sascha Peters wurde in den Beirat berufen, um das Konsortium mit seinem Fachwissen zu unterstützen.

Projektinhalte und Partner unter: www.smarthoch3.de

zurück zur Übersicht

Magazin

LightHinge+ Scharnier

Topologie-Optimierung ermöglicht gewichtsreduziertes Haubenscharnier mit ...

weiterlesen

Publikationen

Grünes Denken mit nachhaltigen Materialien

Juli 2020

Angela Mrositzki im Gespräch mit Hon.-Prof. Dr. Sascha Peters

weiterlesen

Vorträge

Veranstaltungen

Future Mobility – The Smart Wheel

18.–20. Mai 2021, Köln

Sonderfläche zu Innovationen für die Reifenindustrie

weiterlesen

Seitenanfang