Weißestes Weiß der Welt

Reflektierende Wandfarbe mit höherer Kühlleistung als Klimaanlagen

15. April 2021

US-amerikanische Wissenschaftler haben an der Purdue University im Bundesstaat Indiana das nach eigenen Angaben weißeste Weiß der Welt hergestellt. Als Wandfarbe soll diese in Zukunft helfen, den Aufwand für Klimaanlagen bei der Kühlung von Gebäuden im Sommer zu reduzieren. Denn die Farbe soll 98 Prozent des Sonnenlichts reflektieren. Damit übertrifft sie handelsübliche wärmeabweisende Farbe um 10-20 %. In Zukunft soll es sogar möglich sein, dass neben den Gebäuden auch die Umgebung abgekühlt wird.

93 Quadratmeter Weißfläche erzielt eine Kühlleistung von zehn Kilowatt

Das Forscherteam rund um Xiulin Ruan führt die starken Reflektionseigenschaften auf die Beimischung von Bariumsulfat zurück. Zur Erzielung einer breiten Lichtstreuung verwenden die Wissenschaftler unterschiedlich große Bariumsulfat-Partikel. In Funktionsversuchen konnte bereits Oberflächen um bis zu 4,5 °C gekühlt werden. Tageszeiten spielten bei den Tests keine Rollen. Aufgrund der diffusen Reflektion des Sonnenlichts konnten die Wissenschaftler keine Gefahr für das menschliche Auge feststellen.

Nach einer Entwicklungsdauer von bislang sechs Jahren geht Xiulin Ruan aktuell von einer Marktreife in ein bis zwei Jahren aus. Ein Schwerpunkt wird in den nächsten Monaten auf die Steigerung der Widerstandsfähigkeit gesetzt. So soll die Farbe am Ende eine ähnliche Verweildauer auf Hauswänden wie konventionelle Angebote haben.

www.purdue.edu

Bild: Wissenschaftler um Xiulin Ruan haben das weißeste Weiß an der Purdue University entwickelt (Foto: Jared Pike, Purdue University)