haute innovation

Vorträge & Diskussionen

Nachhaltige Verpackungsmaterialien von Morgen

12. September 2018

1. Kölner Verpackungstag

Die in den Weltmeeren zu Millionen Tonnen umher schwimmenden Kunststoffpartikel und Verpackungsreste sind zu einem Symbol für die negativen Auswirkungen geworden, die Materialentwicklungen haben können, wenn nicht von Beginn an der gesamte Lebenszyklus eines Produkts komplett betrachtet wird. Denn wurden Kunststoffe in den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts noch als Material der Zukunft gefeiert, hat ihr Ruf mit dem größer werdenden Bewusstsein für Umweltfragen in den letzten Jahren mehr als gelitten. Doch das Finden von Lösungen für die Zukunft wird nicht einfach sein. Denn Kunststoffe haben in den bestehenden Verpackungslösungen wegen einiger herausragender Eigenschaften durchaus ihre Berechtigung. Was die wenig ausgeprägten Recyclingsysteme weltweit jedoch für Folgen hinterlassen, können wir beim Sprung ins erfrischende Nass immer häufiger beobachten.

 

Die Lösungsansätze sind vielfältig und bewegen sich vornehmlich in zwei Richtungen. Auf der einen Seite geht es um die Schaffung eines Systems, dass einen so großen Anreiz für das Recycling von Werkstoffen und Verpackungsmaterialien bietet, dass Abfall als Wertstoff verstanden wird und die Ressourcen in geschlossenen Kreisläufen zirkulieren können. Ein Idealbild! Mit dem neuen Verpackungsgesetz bewegen wir uns ab dem 1. Januar 2019 etwas mehr in diese Richtung.

 

Die zweite Entwicklungsrichtung betrifft die verwendeten Materialien, die während ihrer Produktion und nach ihrer Verwendung nach Möglichkeit nur wenige Ressourcen binden sollten. So suchen Hersteller, Produzenten und Designer bereits seit einiger Zeit nach Alternativen, die zum Beispiel aus nachwachsenden Rohstoffen und organischen Resten anderer Industrien gewonnen werden, einen großen Recyclinganteil aufweisen und/oder Zusatzfunktionen möglich machen, die dem Transport oder der Lagerung eines Produkts bzw. Nahrungsmittels entgegen kommen.

 

Auf Einladung von Stefan R. Munz wird Dr. Sascha Peters in seinem Vortrag nachhaltige, ressourceneffiziente und smarte Materialien für Verpackungssysteme der Zukunft vorstellen und Aspekte zur Verbesserung unserer Produktkultur aufzeigen.

 

Programm und Anmeldung unter: www.koelner-verpackungstag.de

 

 

 

 

Bild: Vorratsdosen "Tuesa" – Durch die natürlich enthaltenen ätherischen Öle verfügt Birkenrinde über eine antiseptische Wirkung und ist somit hervorragend zur Aufbewahrung von Lebensmitteln geeignet. (Quelle: Anastasiya Koshcheeva)

zurück zur Übersicht

Material

Metallschwämme

Mehrfunktionale Leichtbaustrukturen für Industrie und Architektur

weiterlesen

Publikationen

Fahrt frei für abfallfrei

Juni 2017

Materialinnovationen für eine geschlossene Kreislaufwirtschaft

weiterlesen

Veranstaltungen

Materials Culture

23.–27. Oktober 2018, KölnMesse

Sonderfläche zu Materialinnovationen an den Schnittstellen zwischen verschiedenen Produktions- und Innovationskulturen

weiterlesen

Seitenanfang