haute innovation

Veranstaltungen

Green Smart Materials

Trendforum zu nachhaltigen Materialinnovationen und smarten Technologien

4.–7. Mai 2021, Köln

Ort: KölnMesse

Veranstalter: Interzum

Materialauswahl und Didaktik: Hon.-Prof. Dr. Sascha Peters

Ausstellungsdesign: Diana Drewes

Lederersatz aus Apfeltrester, 3D gedruckte Architekturelemente aus reiner Zellulose oder Strukturfarben für Holzoberflächen: Innovationen im Bereich von Materialien und ihrer Verarbeitung finden aktuell im Spannungsfeld zwischen Digitalisierung und Nachhaltigkeit statt. Auf der einen Seite haben wir es mit einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft zu tun; digitale Systeme verändern die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von Produkten mit Auswirkungen für den Design-, Möbel- und Interieurbereich. Auf der anderen Seite werden wir in den nächsten Jahren den Wandel unserer Produktkultur hin zu einer Circular Economy erleben. Dieser hat nicht nur auf politischer Ebene im letzten Jahr einen neuen Höhepunkt erreicht, auch unter Designern und Architekten regt sich der Wunsch nach einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft und nach Produkten sowie Prozessen mit reduzierten CO2-Emissionen. Denn die Klimakrise entwickelt sich zu einer Bedrohung für unseren Wohlstand.

 

Unternehmen werden von der Entwicklung profitieren, wenn sie es schaffen, die Potenziale der Digitalisierung mit der Notwendigkeit nach einer nachhaltigen Produktkultur zu kombinieren und entsprechende Angebote am Markt zu platzieren. Die Veränderung hat in einigen Bereichen bereits einen disruptiven Charakter. Dies trifft vor allem auf Produktionsmethoden zu, bei denen klassische Verfahren um solche aus der Additiven Fertigung ergänzt, kombiniert oder ersetzt werden. Im Materialbereich sind erstaunliche Entwicklungen bei der Verwendung von Zellulose in den letzten Jahren geglückt. So wurde an der SUDT in Singapur ein roboterbasierter Fertigungsprozess entwickelt, mit dem sich hochfeste architektonische Strukturen aus reiner Zellulose und Chitin realisieren lassen. An der Aalto Universität in Helsinki konnte eine Technologie entwickelt werden, mit der sich so genannte Strukturfarben in Holzoberflächen einbringen lassen, die ohne den Einsatz von Pigmenten dem Material eine Farbigkeit verleihen. Materialien mit offensichtlichen Nachhaltigkeitsqualitäten werden in Zukunft, ergänzt um digitale und integrierte Funktionalitäten, die die Ressourceneffizienz in Möbelbau, Design und Architektur enorm steigern können. Nachhaltigkeit und Digitalisierung stecken den Möglichkeitsraum für Innovationen der Zukunft ab.

 

Im Trendforum "Green Smart Materials" präsentiert die Zukunftsagentur HAUTE INNOVATION aus Berlin anlässlich der INTERZUM 2021 einige der jüngsten nachhaltigen Materialinnovationen und smarte Technologien.

 

www.interzum.de

 

 

 

 

Bild: Shimmering Wood mit Strukturfarbe aus reiner Zellulose (Quelle: Aalto University, Helsinki

zurück zur Übersicht

Magazin

Bux Burger

Nahrungsmittel aus Insekten

weiterlesen

Publikationen

Vorträge

Seitenanfang