haute innovation

Veranstaltungen

Global Material Innovations 2016

Sonderfläche: Innovative Werkstofftechnologien und Materiallösungen für die Zulieferindustrie

25.–29. April 2016, Hannover Messe

Ort: Hannover Messe, Industrial Supply, Halle 6, Stand D44

Veranstalter: Deutsche Messe

Projektauswahl und Didaktik: Dr. Sascha Peters

Ausstellungsdesign: Diana Drewes

Autositze aus einem Sojaschaumstoff, Textilien aus Ananas- und Orangenfasern, ein gedrucktes Leichtbaufahrzeug für das Akkuschrauberrennen und ein Formgedächtmaterial für eine sich selbst montierende Forschungsplattform im Orbit sind nur einige der Innovationen, die in dieser Sonderschau zu sehen sein werden. Neue Rohstoffquellen und biobasierte Lösungen revolutionieren die Materialtechnologien für die Zulieferindustrie. Innovative Leichtbaulösungen zeigen in Kombination mit additiven Verfahren einen Weg in eine werkstoffeffiziente Kreislaufwirtschaft auf.

 

Die Vielzahl neuer Materialentwicklungen aus Wirtschaft und Forschung deuten auf einen Wandel unserer Industriekultur hin zu einem System, das mit weniger Ressourcen auskommt, Leichtbaulösungen bevorzugt, endliche Ressourcen im Kreislauf hält und biobasierte Wertstoffe in hochwertigen Produkten nutzt. Konventionelle Werkstoffe werden in vielen Anwendungen substituiert. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wird HAUTE INNOVATION im Auftrag der Deutschen Messe AG auch in 2016 eine Sonderfläche zu innovativen Materialien für die Zulieferindustrie umsetzen. Die Besucher können sich auf zahlreiche neue Werkstoffe und Produkte freuen, die auf innovative Materialtechnologien zurückgehen.

 

Einige Highlights der Ausstellung sind:

 

- Formgedächtnis PU-Schaumstoff für sich selbst montierende Satelliten (Noumenon Design, Belgium; Thumbsat, Mexico) 

- Mandelschalen Biokunststoff (mastAlmond, Spain)

Formbare HDF-Platte (Universität Stuttgart)

- Sojaschaumstoff für Automobilsitze (Ford, USA)

- gedrucktes Leichtbaufahrzeug für das Akkuschrauberrennen 2016 (HAWK, Germany)

Swing Harvester (Hahn-Schickard-Gesellschaft, Freiburg)

- Geschirr aus Bambusmehl, Maisstärke und Baumharz (8pandas, Hong-Kong)

- REFLECT-o-LAY: retroreflektierendes Druckfilament (cc-products, Köln)

- Textilien aus Ananasfasern (Ananas Anam Ltd, London)

- CNT verstärkte Industriekeramik (Fraunhofer IKTS, Germany)

- Interior-Panel aus Kaffeesatz und PLA (PLADEC, Portugal)

- Fahrradhelm aus einem Leinen-Komposit (Egide Apollo, Paris)

- Verschleißkompensation für Kugelgewindetriebe mittels FGL-Aktorik (Fraunhofer IWU, Dresden)

- Schaumstoff aus Nanozellulose (Cellutech, Sweden)

 

www.hannovermesse.de

 

 

Bild: Fahrradhelm aus einem Leinen-Komposit (Egide Apollo, Paris)

zurück zur Übersicht

Magazin

Eco Design Tool

Hilfsmittel für nachhaltiges Produktdesign am Markt erschienen

weiterlesen

Publikationen

Smart Green Materials for a Silver Society

August/September 2020

md Green Critic Kolumne

weiterlesen

Vorträge

Seitenanfang