haute innovation

Magazin » Smart Materials

Cumulino

Smartes Kissen mit Formgedächtnismaterialien verhindert Schädeldeformationen in den ersten Lebensmonaten

Cumulino Smartes Kissen mit Formgedächtnismaterialien verhindert Schädeldeformationen in den ersten Lebensmonaten

25/2015

Mediziner empfehlen Müttern heute, ihr Baby auf dem Rücken schlafen zu lassen. Dies hat einige Vorteile, geht aber auch mit dem Problem möglicher Schädeldeformation einher. Knapp 20 % aller Neugeborenen sind davon betroffen und weisen Verformungen auf. Diese haben nicht nur ästhetische Nachteile sondern können sich sowohl negativ auf die Ausbildung des Kiefers auswirken als auch die Stellung der Augen beeinflussen. In einigen Fällen konnte die Verzögerung der kognitiven Entwicklung und sogar eine Minderdurchblutung des Gehirns auf Schäderdeformationen zurückgeführt werden.

 

Mit Cumulino hat der Designer Lukas Boxberger an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle mit Unterstützung des Fraunhofer IWU Dresden ein aktives Lagerungskissen entwickelt, das Schädelasymmetrien im Säuglingsalter präventiv verhindert und auf die Funktionsweise thermischer Formgedächtnislegierungen zurückgeht. Der Kindskopf wird durch langsame und geräuschlose Formveränderung auf dem Kissen von links nach rechts und umgekehrt bewegt, ohne den Schlaf dabei zu stören. Formgedächtnisaktoren sind in eine flexible Kunststoffmatrix im Innern des Kissens integriert und verhindern die einseitige Belastung des Schädels.

 

Ein Funktionsprototyp des aktiven Kissens wurde auf dem Sonderstand der Fraunhofer Allianz Adaprtonikder anlässlich der Hannover Messe 2015 Mitte April erstmals vorgestellt. Die Entwicklung ist das Ergebnis eines Verbundprojektes aus dem Konsortium smart³, das vom Fraunhofer IWU aus Dresden koordiniert wird, um gemeinsam mit derzeit 68 Partnern Innovationen auf der Grundlage von Smart Materials in die industrielle Praxis zu bringen. Cumulino wurde ein Patent angemeldet und wird derzeit am Fraunhofer IWU zusammen mit Partnern des smart³ Konsortiums weiterentwickelt.

 

Details zum Projekt: www.adaptronik.fraunhofer.de

Kontaktdaten zum Designer: lukas.boxberger@gmx.de

Aufbau und Ziele des Konsortiums : www.smarthoch3.de

www.iwu.fraunhofer.de

 

 

zurück zur Übersicht

Publikationen

Fahrt frei für abfallfrei

Juni 2017

Materialinnovationen für eine geschlossene Kreislaufwirtschaft

weiterlesen

Vorträge

3D-Druck im Gesundheitshandwerk

17. Februar 2018

3D-Druck Anwendertag 2018, Handwerkskammer Berlin

weiterlesen

Veranstaltungen

BUGA Materials Labyrinth

17. April – 6. Oktober 2019, Heilbronn

Werkstoffinnovationen für die Zukunft des Bauens

weiterlesen

Seitenanfang