haute innovation

Magazin » Nachhaltigkeit

Zirbenschuh

Schuh mit Sohle aus Zirbenholz anlässlich der Ethical Fashion Show in Berlin vorgestellt

32/2015

Zirbenholz gilt seit Jahrhunderten als Werkstoff für Wohnstuben und das Interiordesign von Innenräumen, das mit seinen Inhalts- und Aromastoffen eine beruhigende Wirkung auf Herz und Kreislauf haben soll. Die positiven Eigenschaften wurden jüngst in anerkannten Studien bestätigt und so machen sich einige Hersteller aus den Alpenregionen auf, die Wirkung in ihren Produkten zu nutzen. Zurückzuführen sind die besonderen Qualitäten auf die schwierigen Bedingungen, unter denen die Bäume in Hochgebirgsregionen (vor allem in den österreichischen Alpen) wachsen.

 

Betten aus Zirbenholz oder mit Holzspänen gefüllte Schlafkissen kennt man schon eine ganze Weile. Unter dem Markennamen Zirp Aromaholz bietet der Architekt Andreas Mangl seit einigen Jahren Decken- und Wandpaneele aus Zirbenholz an, die neben der entspannungsfördernden Wirkung mit einer Holzrillentextur vor allem auch einen positiven, weil schallabsorbierenden Effekt haben. Mit woody hat jetzt auch ein Unternehmen aus der Fashion-Industrie die Verwendung des antifungiziden Materials begonnen. Der so genannte Zirbenschuh besteht aus einer Sohle aus Zirbenholz und wird in der Schuhmanufaktur in Kärnten hergestellt. Das Unternehmen hat sich der Verwendung natürlicher und besonders nachhaltiger Werkstoffe verschrieben. So wird neben dem Zirbenholz für die mehrfach biegsame Holzfußbettsohle Naturkautschuk und als Ledersorte das mit natürlichen Extrakten der Rhabarberwurzel gegerbte Rhabarberleder verwendet. Der Schuh wurde im Rahmen der Ethical Fashion Show in Berlin 2015 vorgestellt.

 

www.woody.co.at

www.ethicalfashionshowberlin.com

zurück zur Übersicht

Publikationen

Additive Fertigung

September 2018

Der Weg zur individuellen Produktion

weiterlesen

Vorträge

Design Materials 2019

16. Januar 2019, 13:00

imm cologne, The Stage, Halle 3.1, KölnMesse

weiterlesen

Veranstaltungen

Disruptive Materials

21.–24. Mai 2019, KölnMesse

Sonderfläche zu Materialinnovationen und disruptiven Technologien

weiterlesen

Seitenanfang