haute innovation

Magazin » Nachhaltigkeit

Rapskerzen

Nachwachsende Rohstoffe ersetzen fossiles Paraffin

21/2012

Bis ins 18. Jahrhundert wurden Kerzen nahezu ausschließlich aus Bienenwachs hergestellt, mit dem man auch heute noch die höchsten Qualitäten erzielen kann. Im Zuge der Industrialisierung stellte man die Produktion fast vollständig auf Paraffin um, das bei der Schmieröldestillation aus Erdölen anfällt. Mit Blick auf die steigenden Rohstoffpreise und die zukünftigen Engpässe bei der Beschaffung fossiler Erdöle wurde in Österreich ein Forschungsvorhaben durchgeführt, um für die Kerzenproduktion wieder nachwachsende Rohstoffe attraktiv zu machen.

 

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie konnte vor allem die Eignung von Rapsfetten aus landwirtschaftlicher Produktion für die vollautomatische Produktion wie Granulieren, Pressen, Extrudieren, Ziehen qualifiziert werden. Als Ergebnis wurde eine Kerze aus Stearin auf Basis von Rapsöl mit dem vorhandenen Maschinenpark der HOFER GmbH hergestellt. Die Stabkerze wies ein gutes und rußarmes Abbrennverhalten auf. Auffällig war zudem die geringe Abtropfneigung des biobasierten Materials. 

 

Ergebnisbericht unter: www.fabrikderzukunft.at

 

Die klassischen Herstellungsprozesse für Kerzen werden auch im Handbuch für technisches Produktdesign beschrieben.

zurück zur Übersicht

Publikationen

Fahrt frei für abfallfrei

Juni 2017

Materialinnovationen für eine geschlossene Kreislaufwirtschaft

weiterlesen

Vorträge

Nachhaltige Verpackungsmaterialien von Morgen

12. September 2018

1. Kölner Verpackungstag

weiterlesen

Veranstaltungen

BUGA Materials Labyrinth

17. April – 6. Oktober 2019, Heilbronn

Werkstoffinnovationen für die Zukunft des Bauens

weiterlesen

Seitenanfang