haute innovation

Magazin » Nachhaltigkeit

Ligninbasiertes BioFila

Biologisch abbaubares Filament für den 3D-Druck

41/2014

Die zunehmende Orientierung der Industrie an natürlichen und biobasierten Materialien macht auch vor der additiven Fertigung keinen Halt. So hat das deutsche Startup Unternehmen twoBEars als eines der ersten Unternehmen unter dem Namen BioFila ein Filament für den 3D-Druck auf den Markt gebracht, dass biologisch abbaubar ist. Bei der Herstellung vermeidet das Unternehmen den Einsatz von Polymeren, die aus der Nahrungsmittelkette stammen. Die Filamente werden auf Basis von Lignin hergestellt und sind seit April 2014 erhältlich.

 

Derzeit besteht die Filament-Serie aus den beiden Angeboten BioFila linien und BioFila silk, die wie Leinen oder Seide wirken. Sie sind in den Stärken 1,75 mm und 3 mm erhältlich, weisen eine ähnliche Erweichungstemperatur wie PLA auf, bei einer deutlich höheren Schlagzähigkeit. Die hohe Festigkeit und die leichte Verarbeitbarkeit machen BioFila für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet. In Zukunft sollen die Varianten BioFila Terra, BioFila Chlorophyll, Biofila cho’c und BioFila Vulcano dazu kommen.

 

www.two-bears.eu

zurück zur Übersicht

Publikationen

Additive Fertigung

September 2018

Der Weg zur individuellen Produktion

weiterlesen

Vorträge

Zukunftslösungen für intelligente Verpackungen

26. März 2019

ISI Zentrum für Gründung, Business und Innovation, Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH, Buchholz

weiterlesen

Veranstaltungen

Disruptive Materials

21.–24. Mai 2019, KölnMesse

Sonderfläche zu Materialinnovationen und disruptiven Technologien

weiterlesen

Seitenanfang