haute innovation

Magazin » Nachhaltigkeit

Teppiche aus Polyamidresten von alten Fischernetzen

Desso unterstützt "Healthy Seas"-Initiative

54/2014

Ein hoher Anteil, der für die Verpackung von Lebensmitteln und anderer Güter verwendeten Kunststoffe, findet seinen Weg ins Meer. Dort nehmen die Gefahren für die Tierwelt immer weiter zu. Wale, Meeresvögel und Fische verwechseln die Abfälle mit Nahrung und fressen sie. Die Folgen hat mittlerweile wohl jeder einmal an verendeten Tieren an den Stränden rund um den Globus beobachten können.

 

Laut einem Bericht der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen und dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) befinden sich neben den klassischen Kunststoffabfallmaterialien auch etwa 640.000 Tonnen verwaister Fischernetze in den Ozeanen. Dies entsricht etwa einem Zehntel des gesamten maritimen Abfalls. Die als Abfall zurückgelassenen Netze können dabei jahrhundertelang im Meer verbleiben und maritime Lebewesen wie Fische, Delfine, Schildkröten und Meeresvögel einfangen bzw. verletzen.

 

Eine ganze Reihe von Organisationen hat sich inzwischen aufgemacht, den Kunststoffmüll aus den Meeren zu entfernen. Die Initiative "Healthy Seas" will mit ihren Bemühungen die Ozeane vor allem von alten Fischernetzen befreien und eine Lösung für das Problem finden. Dazu hat sie Unternehmen, NGOs, Taucher, Fischer und andere Interessensgruppen zusammengeführt, um die alten Netz zu bergen und die in den Kunststoffresten enthaltenen Polyamide zu ECONYL-Fasern umzuwandeln. Diese können anschließend in zahlreichen Produkten der Textilindustrie Verwendung finden.

 

Für die Umsetzung seiner Maxime, schadstofffreie Materialien für die Teppichproduktion zu recyceln, kooperiert der Bodenbelagsspezialist Desso mit dem Unternehmen Aquafil, einem Hauptlieferanten und Mitbegründer der Initiative Healthy Seas. Aquafil entwickelte die Technologie, altes Polyamid-6-Garn aus gebrauchten Teppichen und Fischernetzen in ein neues Material zu überführen. Das als ECONYL bekannte Garn kann recycelt und immer wieder verwendet werden.


 

www.desso.com

www.healthyseas.org

 

zurück zur Übersicht

Publikationen

Additive Fertigung

September 2018

Der Weg zur individuellen Produktion

weiterlesen

Vorträge

Design Materials 2019

16. Januar 2019, 13:00

imm cologne, The Stage, Halle 3.1, KölnMesse

weiterlesen

Veranstaltungen

Disruptive Materials

21.–24. Mai 2019, KölnMesse

Sonderfläche zu Materialinnovationen und disruptiven Technologien

weiterlesen

Seitenanfang