haute innovation

Magazin » Nachhaltigkeit

Bundespreis Ecodesign 2014

13 Projekte im Bundesumweltamt ausgezeichnet

68/2014

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, haben am 14. November in Berlin die Gewinner des Bundespreises Ecodesign 2014 ausgezeichnet. Aus über 200 Einreichungen wurden insgesamt 13 Projekte in den Kategorien Produkt, Konzept, Service und Nachwuchs prämiert. Dazu gehören innovative Transportsysteme für den Stadtverkehr ebenso wie energiesparende und reparaturfähige elektronische Produkte, eine nachhaltige Modekollektion, umweltverträgliche Produktionsverfahren in der Leder-, Brillenglas- und Textilherstellung sowie ein Online-Spiel zur CO2-Reduzierung im Alltag.

 


Mit Blick auf den Schwerpunkt innovativer Materiallösungen lauten unsere Favoriten:

 

Schwermetallfreie Brillenglasfertigung

 

Die Entwicklungsabteilung von Satisloh hat es geschafft, in der Brillenglasherstellung Schwermetalle und seltene Erden zu ersetzen und unbedenklich Materialien zu verwenden. In der Hauptsache geht es um das schwermetallhaltige Alloy, das durch einen ökologisch unbedenklichen Klebstoff ersetzt. Dieser wird verwendet, um Brillenglasrohlinge mit dem Werkstoffträger aus Kunststoff zu verbinden. Damit greift das Unternehmen dem durch die UN geplanten Verbot von Schwermetalllegierungen voraus.

www.satisloh.com

 

Lederkollektion mit ökologischer Gerbung durch Olivenreststoffe

 

Das Polsterleder der Blattwerk-Kollektion wird mit Olivenblättern nach Standards des Blauen Engel gegerbt. Denn die bei der Olivenernte anfallenden Blätter enthalten einen hohen Anteil eines pflanzlichen Gerbstoffs, der den Einsatz von Chromverbindungen, Lacken und Farbstoffen überflüssig macht. Einige der Ledervarianten werden nach der Färbung in ihrem Naturzustand offenporig belassen. Durch den Schutz mit Bienenwachs bieten sich besondere optische und haptische Qualitäten.


www.heller-leder.com/blattwerk.html

 

MLKL Technologie für den umweltfreundlichen Erosionsschutz

 

Erosion ist in vielen Teilen der Erde ein großes Problem und bedroht unter anderem geschützte Lebensräume seltener Tiere. Der Nachwuchsdesigner Jeongdae Kim hat mit MLKL eine ökologische Alternative zu den bisherigen Lösungen aus Stroh, Dung, Haar und Laub vorgestellt. Diese besteht aus kompostierbaren Module mit integrierten Samenkapseln von Schnellwurzlern wie Bambus, Eiche oder Paulownia, die netzartig an erodierenden Hängen angebracht wird. Ihre besondere Form ermöglicht je nach Erosionsgrad eine eng- bzw. weitmaschige Vernetzung.

 

upcycling.hfk-bremen.de

 



Die ausgezeichneten Projekte werden im nächsten Jahr in einer Wanderausstellung an verschiedenen Orten der Republik präsentiert. Anfang Februar 2015 wird der Bundespreis Ecodesign erneut ausgeschrieben. Die weiteren Preisträger und nominierte Beiträge finden Sie unter:

 

www.bundespreis-ecodesign.de

 

zurück zur Übersicht

Publikationen

Fahrt frei für abfallfrei

Juni 2017

Materialinnovationen für eine geschlossene Kreislaufwirtschaft

weiterlesen

Vorträge

Nachhaltige Verpackungsmaterialien von Morgen

12. September 2018

1. Kölner Verpackungstag

weiterlesen

Veranstaltungen

BUGA Materials Labyrinth

17. April – 6. Oktober 2019, Heilbronn

Werkstoffinnovationen für die Zukunft des Bauens

weiterlesen

Seitenanfang