haute innovation

Magazin » Mobilität

Jungfernflug des ersten e-Verkehrsflugzeugs der Welt

Beginn des elektrischen Luftfahrtzeitalters

3/2020

Nachdem den beiden Schweizern André Borschberg und Bertrand Piccard mit dem solarbetriebenen Flugzeug Solar Impulse die erste Umrundung der gesamten Erdkugel geglückt war, hat Ende 2019 in Kanada das erste vollelektrisch angetriebene Verkehrsflugzeug der Welt seinen Jungfernflug gefeiert. Damit ist die Elektrisierung der Mobilität auch im Luftverkehr angekommen.

 

Elektromotoren weniger wartungsanfällig

 

Entwickelt wurde der E-Antrieb vom Engineering Unternehmen magniX aus dem Nordosten der USA. Nach Aussage des CEO der Firma, Roei Ganzarski, würde der erfolgreiche Jungfernflug "den Beginn des elektrischen Luftfahrtzeitalters" markieren. Er beweise, dass kommerzielle Luftfahrt mit Elektroantrieb möglich sei. Zeugen des Jungfernfluges waren etwa 100 neugierige Beobachter, die das auf einen E-Antrieb umgerüstete Wasserflugzeug vom Typ DHC-2 de Havilland Beaver vom Flughafen in Vancouver abheben sahen. Am Steuer saß der Gründer und Chef des Unternehmens Harbour Air, Greg McDougall höchstpersönlich, der nach dem Start eine Runde über dem Fraser-Fluss drehte.

 

"Today, we made history," sagte dann Greg McDougall nach dem Flug. "I am incredibly proud of Harbour Air’s leadership role in re-defining safety and innovation in the aviation and seaplane industry. Canada has long held an iconic role in the history of aviation, and to be part of this incredible world-first milestone is something we can all be really proud of." Ziel sei es für die nahe Zukunft, die gesamte Flotte von etwa 40 Wasserflugzeugen umzurüsten. Durch den Elektroantrieb könnten im Vergleich zu konventionellen Antrieben Millionen an Wartungskosten eingespart werden, da Elektromotoren "drastisch" weniger wartungsanfällig seien. Bevor der Antrieb in Serie gehen kann, sind jedoch noch weitere Tests notwendig, um seine Zuverlässigkeit und Sicherheit unter Beweis zu stellen. Zudem muss der Motor noch von den Behörden genehmigt werden.

 

Kanadas Verkehrsminister Marc Garneau geht jedoch bereits jetzt davon aus, dass E-Flugzeuge einen Trend in Richtung umweltfreundlicheren Fliegens setzen werden. Bislang ist die Luftfahrtindustrie laut der EU-Umweltbehörde EEA mit 285 Gramm CO2 pro Passagier und Kilometer die bei weitem klimaschädlichste Verkehrsbranche.

 

www.harbourair.com

zurück zur Übersicht

Publikationen

Grünes Denken mit nachhaltigen Materialien

Juli 2020

Angela Mrositzki im Gespräch mit Hon.-Prof. Dr. Sascha Peters

weiterlesen

Vorträge

Veranstaltungen

Future Mobility – The Smart Wheel

18.–20. Mai 2021, Köln

Sonderfläche zu Innovationen für die Reifenindustrie

weiterlesen

Seitenanfang