haute innovation

Magazin » Mobilität

Energie aus der Straße

Zukunftsszenarien für Mobilität ohne Tank und Batterie

15/2013

Die Zukunft der Mobilität wird mit Blick auf die knapper werdenden Erdölressourcen in elektrisch betriebenen Fahrzeugen gesehen. Das größte Hindernis scheint dabei die Entwicklung adäquater Energiespeicher für hohe Reichweiten zu sein. So wird von einigen Herstellern die Kombination von Elektroantrieb und Verbrennungsmotor für Fahrten mit einer Länge von mehr als 200 km derzeit noch favorisiert. Ein intelligenter Bordcomputer würde je nach Gelände und Geschwindigkeit Elektro- und Verbrennungsmotor unterschiedlich einsetzen. Der Verbrennungsmotor könnte dabei den Akku für den Elektromotor immer wieder mit Strom beladen.

 

An einem anderen Szenario wird an der kalifornischen Eliteuniversität Stanford gearbeitet. Hier beantworten Wissenschaftler die Frage, ob es möglich sein kann, Straßen mit Metallspulen auszustatten, um Energie im elektromagnetischen Feld drahtlos in das Fahrzeug zu übertragen. Im Kfz könnte auf ein schwergewichtiges Batteriesystem verzichtet werden. Selbstverständlich müsste im Boden des Fahrzeugs eine Konstruktion zur Abnahme von bis zu 10 kW vorgesehen werden. Nach Berechnungen der Forscher würden mit dem System lediglich 3 % der elektrischen Energie bei Leitung durch den Asphalt verloren gehen. Zudem könnten sich autonome Assistenzsysteme an den Leitungen im Aspahlt orientieren.

 

www.stanford.edu

 

 

 

Bildquelle: lumod

zurück zur Übersicht

Publikationen

Grünes Denken mit nachhaltigen Materialien

Juli 2020

Angela Mrositzki im Gespräch mit Hon.-Prof. Dr. Sascha Peters

weiterlesen

Vorträge

Veranstaltungen

Future Mobility – The Smart Wheel

18.–20. Mai 2021, Köln

Sonderfläche zu Innovationen für die Reifenindustrie

weiterlesen

Seitenanfang