haute innovation

Magazin » Leichtbau

Deton Dämmbeton

Materiallösung mit hervorragenden Wärmedämmeigenschaften als monolithischer Sichtbeton

2/2019

Viele Architekten lieben Sichtbeton. In Wohngebäuden, die für den dauerhaften Aufenthalt von Menschen bestimmt sind, stehen sie jedoch vor einer besonderen Herausforderung. Denn monolithische Fassaden aus Normal- und Leichtbeton erfüllen die hohen Anforderungen an die Wärmedämmung meist nicht. Wenn an der Fassade eine Wärmedämmschicht angebracht ist, verschwindet jedoch der Beton dahinter und damit auch die besondere ästhetische Wirkung des Materials. Ein weiterer Nachteil von zweischichtigen Fassadensystemen ist die zeitaufwändige Trennung der Werkstoffe am Ende der Lebensdauer eines Gebäudes. Beton kann sehr gut recycelt werden, aber nur wenn es frei von nichtmineralischen Bestandteilen ist. Mit dem Dämmbeton DETON ist eine Werkstoffinnovation am Markt erschienen, die mit seinen hervorragenden Wärmedämmeigenschaften und seiner hohen Tragfähigkeit eine monolithische Lösung bietet.

 

Passivhausstandard bei einer Wandstärke von 50 Zentimetern

 

DETON ist eine multifunktionale Lösung, die Tragfähigkeit, Nachhaltigkeit, gute Wärmedämmwerte und eine attraktive Sichtbetonoptik kombiniert. Normalbeton besteht aus einem dichten Zuschlag wie Kies und Sand, der mit der Zementpaste "verklebt" wird. Der Luftgehalt ist dementsprechend gering. Schaumglas sorgt bei DETON für einen hohen Luftanteil. Bis zu 85% feinster Luftporen enthalten diese Schaumglasaggregate. Blähglas wird aus wiederverwertetem Glas durch Schäumen hergestellt und hat kleine, gasgefüllte Luftporen. Aufgrund der guten Dämmeigenschaften wird der Passivhausstandard bei einer Wandstärke von rund 50 Zentimetern erreicht. Es ist keine weitere Isolierung erforderlich.

 

Zusätzlich werden Pflanzenfasern in den Zementstein eingebaut, die die Wärmefähigkeit gewährleisten. Die Pflanzenfasern bieten auch eine höhere Zug- und Druckfestigkeit und verhindern ein Reißen in der Zementmatrix. Eine alkalische Aggregatreaktion ist daher in DETON ausgeschlossen und macht sie wesentlich langlebiger. Die Rohdichte eines dicht gepackten Leichtbetons liegt zwischen 800 und 2.000 kg/m³. DETON bietet hervorragende Wärmedämmeigenschaften bei einer Dichte von weniger als 800 kg/m³. Bei einer Wanddicke von 50 cm hat DETON eine Wärmeleitfähigkeit von λ < 0,185 W/m·K.

 

Als mineralischer, organischer und recycelbarer Baustoff kann DETON demontiert und vollständig wiederverwendet werden. Durch das homogene Volumen entsteht zusätzliche Speichermasse, die einer Überhitzung des Gebäudes im Sommer und eine Nachtabkühlung im Winter entgegenwirkt. Durch die geschlossenporige Oberfläche steht bereits ein permanenter Feuchtigkeitsschutz zur Verfügung, der das Eindringen von Wasser verhindert. Alle DETON-Produkte sind schimmelresistent sowie feuer- und kugelsicher.

 

Kontakt zu Nail Förderer: nf@deton3d.com

www.deton3d.com

 

 

 

Bild: DETON ist ein nachhaltiger Baustoff, der Zement, Pflanzenfasern und recycelte Füllstoffe enthält (Quelle: Deton, Berlin)

zurück zur Übersicht

Publikationen

Stein aus dem Reagenzglas

März 2019

CO2 frei produzierte Steine und Baustoffe

weiterlesen

Vorträge

Zukunftslösungen für intelligente Verpackungen

26. März 2019

ISI Zentrum für Gründung, Business und Innovation, Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH, Buchholz

weiterlesen

Veranstaltungen

4D Printing und Funktionsmaterialien für den 3D-Druck

6. Juni 2019, 14:00–18:00, Offenbach

Veranstaltungsreihe Material formt Produkt im Technologieland Hessen

weiterlesen

Seitenanfang