haute innovation

Magazin » Leichtbau

Gesteinstextilien

Flexibel anmutende Betonstrukturen für Design und Architektur 

23/2011

Gesteinswerkstoffe bieten dem Gestalter, den Designern und Architekten, immer weitreichendere Möglichkeiten. Wurden wir in den letzten Jahren von den Wissenschaftlern mit Ultrahochfestbetonen oder retroreflektierendem Gestein beglückt, die neue Potenziale für die Innenraumgestaltung bedeuteten, kombiniert ein Hersteller aus England nun die Flexibilität textilen Stoffs mit der Robustheit von Beton. Er trägt den Namen Concrete Cloth und wurde ursprünglich für militärische Zwecke entwickelt. Gemeint ist ein mit Trockenbeton befülltes Abstandsgewebe, das sich flexibel verformen lässt und nach Kontakt mit Wasser im Laufe nur eines Tages vollständig aushärtet. Hauptanwendung ist die Erstellung von Gesteinsgebäuden für Krisengebiete in kürzester Zeit. Das Material findet zudem zur Errichtung von Kanälen oder für den Bau von Böschungen beim Straßenbau Verwendung.

 

In den letzten Monaten scheinen sich Designer und Architekten die Potenziale des Werkstoffs zu erschließen und nutzen die Möglichkeiten für Möbelentwürfe und architektonische Strukturen. Als Rollenware ist Concrete Cloth in unterschiedlichen Dicken erhältlich (5-13 mm). Die Kosten sind überschaubar.

 

www.concretecanvas.co.uk

zurück zur Übersicht

Publikationen

Fahrt frei für abfallfrei

Juni 2017

Materialinnovationen für eine geschlossene Kreislaufwirtschaft

weiterlesen

Vorträge

Nachhaltige Verpackungsmaterialien von Morgen

12. September 2018

1. Kölner Verpackungstag

weiterlesen

Veranstaltungen

BUGA Materials Labyrinth

17. April – 6. Oktober 2019, Heilbronn

Werkstoffinnovationen für die Zukunft des Bauens

weiterlesen

Seitenanfang