haute innovation

Magazin » Innovative Fertigung

CARTIS Papiermöbel

Faserformtechnik für Bundespreis Ecodesign nominiert

87/2012

CARTIS ist eine Möbelserie aus Papier des Designers Cecil Karges. Bei der Herstellung wurde erstmalig die Faserformtechnik für die Möbelfertigung verwendet. Dieses Herstellungsverfahren bietet die Möglichkeit, aus Papier mehrfach gekrümmte Flächen zu erzeugen (wie z.B. bei Eierkartons). Die Möbel haben ein Innenleben aus Wellpappwaben, welche punktuelle Belastungen auf eine größere Fläche verteilen. Durch das feste Verkleben mit biologisch abbaubarem Kleber des Unterteils mit dem Deckel, wird ein geschlossener Körper erzeugt. Durch die Verwendung von geschlossenen Körpern wird eine sehr hohe Stabilität erreicht. Faserformteile lassen sich sehr gut mit biologischen Farben durchfärben.

 

Die Oberflächen können durch Kugelstrahlen verdichtet werden. Auf diese Weise werden die Oberflächen unempfindlicher gegen äußere Einflüsse. Cartis Möbel können günstig maschinell hergestellt werden. Durch die Verwendung eines 100 % recyclingfähigen Rohstoffs, leisten die Cartismöbel einen Beitrag zum Umweltschutz. Selbst, wenn die Möbel nach dem Ende ihrer Nutzungsdauer nicht dem Recycling zugeführt werden, stellen sie durch ihre einfache biologische Abbaubarkeit keine Gefahr für die Umwelt da.

 

Cecil Karges war für den im November 2012 erstmals vergebenen Bundespreis Ecodesign nominiert.

 

www.bundespreis-ecodesign.de

 

 

zurück zur Übersicht

Publikationen

Smart Materials für intelligentes Wohnen

August 2019

Green Critic Kolumne

weiterlesen

Vorträge

Veranstaltungen

3DKonzeptLab

12. September 2019, 18:15–19:15, Berlin

Innovationsforum zu neuen Materialtechniken für die additive Produktion

weiterlesen

Seitenanfang