haute innovation

Magazin » Innovative Fertigung

Gedrucktes Glas

MIT Wissenschaftler entwickeln FDM-Verfahren für den schichtweisen Druck einer Glasmasse

44/2015

Auf eindrucksvolle Weise zeigte der Designer Markus Kayser mit seiner Solar-Sinteranlage, wie sich Sandkörner unter Einfluss gebündelter Sonnenstrahlen Schicht für Schicht zu Objekten aus Glas aufbauen lassen. Da die einzelnen Körner aufgeschmolzen und miteinander versintert wurden, war die Oberfläche der Formteile jedoch rauh und matt. Ein generativer Fertigungsprozess zur Schaffung glasartiger Objekte mit der typischen kristallartigen Brillanz und Lichtdurchlässigkeit, war bislang nicht auf dem Markt erhältlich.

 

Glasdrucker erstellt Exponate für Designausstellung in New York

 

Dies dürfte sich nun bald ändern, denn Wissenschaftlern der Mediated Matter Group des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben Ende August 2015 ein Verfahren vorgestellt, mit dem die generative Verarbeitung einer Glasmasse zu klaren Objekten in Zukunft möglich sein wird. Die Technik folgt dem FDM-Verfahrensprinzip, bei dem eine zähflüssige Kunststoffmasse in Form von Schnüren aufeinander geschichtet wird, die sich beim Abkühlen miteinander verbinden. Beim so genannten 3D Glass Printing (3DGP) wird jedoch keine Kunststoffmasse aufgeschmolzen sondern Glas auf die entsprechend hohen Temperaturen erhitzt. Unter Leitung von Prof. Neri Oxman wurde ein Extruder in einen Ofen integriert, der die Aufnahme und Verarbeitung der Glasmasse möglich macht.

 

Im Laufe der letzten Monate sind einige höchstinteressante Schalen und Vasen mit beeindruckender Lichtreflexion entstanden. Eine Auswahl der spannendsten Glasobjekte wird 2016 im New Yorker Design- und Kunstgewerbemuseum Cooper Hewitt Smithsonian zu sehen sein. Die Mediated Matter Group hat ein eindrucksvolles Video veröffentlicht, das die Funktionsweise deutlich werden lässt: 3D Glass Print

 

Projekte der Mediated Matter Group unter: www.media.mit.edu

 

zurück zur Übersicht

Publikationen

Additive Fertigung

September 2018

Der Weg zur individuellen Produktion

weiterlesen

Vorträge

Design Materials 2019

16. Januar 2019, 13:00

imm cologne, The Stage, Halle 3.1, KölnMesse

weiterlesen

Veranstaltungen

BUGA Materials Labyrinth

17. April – 6. Oktober 2019, Heilbronn

Werkstoffinnovationen für die Zukunft des Bauens

weiterlesen

Seitenanfang